Rezension - Verwandte Seelen: Das Schicksal des Halbblutes -


Titel: Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes (Teil 2)
Autor: Nica Stevens
Genre: Fantasy
Seiten: 280
Format: E-Book
weitere Formate: Softcover
Erscheinen überarbeitete Ausgabe: 15.09.2016
Preis: 3,99 €
ISBN: 978-3-95991-502-1
Reihe: Trilogie



Achtung, mögliche Spoiler! Ihr solltet zunächst "Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" gelesen haben, bevor ihr "Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes" lest! :) 

Klappentext:

Die innige Liebe zwischen Samantha und Jake bleibt nicht lange ungestört. Als die beiden noch glauben, Dougal wäre ihr einziges Problem, kommt es zu einem Zusammentreffen mit Jakes größtem Rivalen. Der Unsterbliche Esca fühlt sich zu Samantha hingezogen, obwohl sie die Frau seines Feindes ist, und folglich nimmt das Unheil seinen Lauf. Er bedroht nicht nur ihr Leben, sondern besiegelt das Schicksal all derer, die sie liebt …

Cover:

Das Cover von Teil 2 ähnelt sehr dem des ersten Teils. Was ich natürlich super finde. Dieses hier kommt etwas herbstlicher daher und ist in seinen kleinen Details anders als das des ersten Teils. Ich finde sie beide wunderschön. :)

Hauptfiguren:

Samantha/Sam:
Samist nun nicht nur mehr ein Mensch, sondern durch ihren Tod zu einer Unsterblichen geworden. Dies löst natürlich einige Probleme, bringt aber auch neue mit sich.

Sam ist an der Liebe zu Jake aber auch durch die bisherigen Herausforderungen gewachsen und traut sich jetzt viel mehr zu. Jake gibt ihr mehr Selbstsicherheit. Jedoch muss sie sich auch erst einmal daran gewöhnen, nicht mehr sterblich zu sein, womit sie manchmal so ihre Probleme hat.

Jake:
Jake ist der Seelenverwandte von Sam und war anfangs nicht sehr davon begeistert, obwohl er nichts gegen Menschen hat. Er ist, gerade wenn er seinen Vater - den Clananführer Silas - vertritt, autoritär und man achtet ihn, trotzdem "herrscht" er dann auch mit Güte und Gerechtigkeit.

Als herauskommt, dass Sam seine Seelenverwandte ist und letztendlich auch zu einer Unsterblichen wurde, öffnet er sich ihr voll und lässt diese Verbindung endich zu. 

Nancy:
Nancy ist Jakes Mutter und die Seelenverwandte/Frau von Silas. Man sieht ihr nicht an, dass sie bereits etwas älter als Jake ist, da Unsterbliche ab ihrem 30. Lebensjahr nicht mehr altern. 

Nancy hat Sam sehr schnell ins Herz geschlossen, da sie auch die Verbindung zwischen ihrem Sohn und Sam sieht und merkt, dass sich beide vervollständigen. 

Esca:
Esca ist der Ziehsohn von Dougal und soll seine eigenen Eltern getötet haben, um als Waise von Dougal adoptiert werden zu können. Er ist sehr schwer zu druchschauen, da er auch sehr manipulativ und gerissen ist. Trotz seines eher miesen Charakters, scheint er Gefallen an Sam gefunden zu haben. 

Schreibstil und Handlung:

Es geht rasant weiter. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich, sodass Sam und Jake sich schnell auf ganz neue Situationen einstellen müssen. Bei einem Wettkampf, den Sam denkt unmöglich ansatzweise durchzuhalten, soll sie geprüft werden, denn die meisten der Unsterblichen zweifeln an den Worten von Silas. Silas hatte sich zu Dougal aufgemacht, um diesen von "der Verwandlung" von Sam, Dougals Enkelin, mitzuteilen.

Als Silas zu den Wettkämpfen nicht rechtzeitig auftaucht, müssen Jake und seine Männer schnell handeln.

Nica Stevens' Schreibstil ist im zweiten Teil ehr noch besser geworden als im ersten. Alles ist noch flüssiger und stimmiger. Mit nur wenigen Worten zaubert sie Bilder in den Kopf, die man so schnell nicht vergisst, z.B. den Ageless Forest, den ich doch zu gern einmal besuchen würde.

Aber auch die Handlung ist noch besser ausgearbeitet und es folgen auf eine Situation direkt eine neue Überraschung, die man so nicht vorhergesehen hat.

Für mich ist der zweite Teil sogar noch ein wenig besser als der erste, denn Sam entwickelt sich zu einer starken Persönlichkeit und nimmt ihre Rolle als Unsterbliche an der Seite von Jake an. Kämpft um ihre Liebe und gegen alle Gefahren. Sie schöpft Kraft aus ihrer Verbindung und das merkt von vor allem daran, dass nicht mehr ganz so oft bei ihr die Tränen fließen, sondern, dass sie hoch erhobenen Hauptes Paroli bietet. Wobei sie trotzdem sich treu und ein gefühlvoller "Mensch" bleibt.

Man lernt nicht nur Jake besser kennen, sondern auch ein paar mehr seiner Freunde und seine Mutter Nancy, die mir sehr sympathisch ist. Sie hat Sam von Anfang an angenommen wie eine eigene Tochter. 

Esca ist nun das neue Problem von Jake und Sam. Er lässt nicht durchblicken, welche Pläne er verfolgt. Klar ist nur, dass er ein erhöhes Interesse an Sam hat, was wiederum Jake zur Weißglut bringt. 

Viele neue Fassetten und Charakterzüge der Figuren werden gezeigt und die Handlung ist fast noch spannender als in Teil 1. 

Fazit:

Auch hier kann ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen! Ich bin einfach ein Fan! :)

Bewertung:

❤❤❤❤❤

"Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes" ist u.a. bei Amazon erhältlich.

Lest unbedingt mal rein:
Leseprobe (Kindle-Buchvorschau)

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Back
to top