Rezension - Schwesternbande -


Titel: Schwesternbande (Legende der Rose 3)
Autor: Sabine Kosmin
Genre: Urban Fantasy, Jugendbuch
Verlag: SP
Seiten: 219
Format: Ebook
weitere Formate: Taschenbuch
Erscheinen: 30.12.2016
Preis: 9,99 € (Taschenbuch), 1,99 € (Ebook)
ISBN: 978-1-5202-6955-9
Reihe: Band 3 der Reihe 


Achtung, mögliche Spoiler! Ihr solltet zunächst Teil 1 "Goldrose" und Teil 2 "Jagdinstinkt" gelesen haben, bevor ihr "Schwersternbande" lest! :)


Klappentext: 

Wem kannst du trauen, wenn nicht deiner Familie?

Eine Legende, die neue Feinde anlockt.
Eine Macht, um die ein bitterer Krieg entbrennt.
Und eine Schwester, die versucht, eine Katastrophe abzuwenden.

Victoria konnte Aleksander töten und hofft nun auf Ruhe, um sich in ihr neues Leben als Geistnehmer einzufinden.

Eine Unbekannte stellt sich ihr als ihre im Jahr 1840 verstorbene Vorfahrin Emilia Dorean vor. Victoria zweifelt an ihrem Verstand, verliert sich mehr und mehr in sich selbst. Ihre Freunde versuchen zu helfen, doch diesen Kampf bestreitet sie allein.

Es kommt zu einer Katastrophe, die nicht nur ihre Liebe, ihre Freundschaft und ihr Leben in tödliche Gefahr bringt. 

Cover:

Fast zeitgleich mit Erscheinen des dritten Teils hat Sabine auch die Cover einmal überarbeitet. Ich muss sagen, der Stil, den die Cover zu Teil 1 und 2 vorher hatten, gefiel mir etwas besser. Er war nicht ganz so düster und etwas verspielter. Andererseits passen die neuen Cover so besser zum Inhalt, denn der ist mit Tod, Mutation und Kampf nicht leicht und verschnörkelt. Insgesamt gefallen mir die Cover, aber hauptsächlich weil sie zum Inhalt passen. 

Hauptfiguren:

Victoria:
Victoria hat den Kampf aufgenommen und sich bereits im zweiten Teil für eine Seite entschieden. Auch wenn sie vor der Mutation eher heimatlos wirkte, fühlt sie sich nun ganz langsam angekommen. Und obwohl sie immer ein normales Leben wollte, ist ihr Leben als Mutant viel passender für sie. Jedoch hält sie auch an ihrem menschlichen Leben fest und setzt sich damit auseinander, dass wegen ihr Menschen gestorben sind.

Leon, Nikolina und Ruven:
Diese drei Mutanten sind zu Victorias Familie geworden. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und ergänzen sich dabei jedoch sehr gut. Leon, der Arzt ist und somit sehr rational denkt, seine Schwester Nik, die Mode designt und eher den künsterischen Part einnimmt und Ruven, der Victorias Welt einfach noch mehr durcheinander bringt.

Audrey:
Audrey ist eine sehr abgebrühte Mutantin, die ihre eigenen Pläne verfolgt. Mit ihrer Hilfe konnten die anderen jedoch Aleksander stürzen. Audrey verbirgt außerdem noch einige Geheimnisse, die sie wiederum in einem ganz anderes Licht erscheinen lassen.

Schreibstil und Handlung:

Die ersten beiden Teile habe ich schon wahnsinnig toll gefunden und ich habe mich schon sehr auf den dritten Teil gefreut. Als ich dann eine Nachricht von Sabine bekam, ob ich denn "Schwesternbande" gern rezensieren würde, war ich direkt Feuer und Flamme.

Es geht sofort mit dem Geschehen aus Teil 2 weiter und lässt den Leser nur kurz durchatmen. Aleksander ist vielleicht tot, doch eine viel hinterhältigere Macht hat sich nun gegen Victoria und ihre Freunde verschworen: Emilia, Victorias Vorfahrin, gestorben 1840. Und sie ist so gar nicht die Art von lieber, strickender Ur-, Ur-, Ur-.... Oma.

Sabines Schreibstil begeisterte mich schon so oft, denn obwohl dieses Buch kein dicker Wälzer ist, erlebt man eine wahnsinnig spannende und mitreißende Geschichte. Locker und flüssig fliegt man nur so durch die Seiten und möchte wissen, wie es weitergeht.

Die Idee der Mutation, deren Entwicklung, darausfolgende Ernährung und besondere Eigenschaften haben mich gleich fasziniert, denn für mich war es etwas Neues und Frisches. Die Mutanten nehmen ein wenig die Stellung der Antihelden ein, ohne es wirklich zu sein, was mir sehr gefällt.

Natürlich steht in diesem Teil auch Victoria wieder im Mittelpunkt des Geschehens, aber auch stark ihr innerer Kampf und wie die anderen ihr dabei versuchen zu helfen. Ein paar Geheimnisse werden gelüftet und man lernt die Charaktere noch besser kennen. Nicht zuletzt, da die Wechsel zwischen den Perspektiven nicht nur die Figuren besser beleuchten, sondern auch, weil dies die Spannung bis zur letzten Seite unglaublich hoch hält.

Letztendlich kommt Hilfe aus einer nie vermuteten Ecke. Dabei möchte ich natürlich nicht zu viel verraten, aber auch hier ist die Idee und die Umsetzung klasse. Zwar werden dadurch auch wieder neue Fragen aufgeworfen, doch die machen es wirklich aufregend, auf den nächsten Teil zu warten. 
 

Fazit:

Ich habe lange drauf hingefiebert und nun bin ich schon wieder durch - eine extrem spannende Fortsetzung! Ich freue mich schon sehr auf Teil 4 "Blutwahn"!

Bewertung:


Vielen lieben Dank an dich Sabine für das digitale Rezensionsexemplar! <3

"Schwesternbande" und natürlich auch Band 1 "Goldrose" und Band 2 "Jagdinstinkt" sind u.a. bei Amazon erhältlich.

Lest unbedingt mal rein:
Leseprobe (Kindle-Buchvorschau)

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Back
to top