Rezension - Wir fliegen, wenn wir fallen -



Titel: Wir fliegen, wenn wie fallen
Autor: Ava Reed
Genre: Jugendbuch, Liebesroman 
Seiten: 304
Format: Ebook
weitere Formate: Gebundene Ausgabe
Erscheinen: 17.02.2017
Preis: 16,95 € (Gebundene Ausgabe), 14,99 € (Ebook)
Alter: Ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7641-7072-1
Reihe: nein




Klappentext: 

Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie.

Eine Liste mit zehn Wünschen.
Ein letzter Wille.
Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen.
Das ist die Geschichte von Yara und Noel 

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Cover:

Was soll man zu diesem Cover denn groß sagen? Natürlich finde ich es fantastisch! Und ja, es ist ein Cover made by Alex. Das wusste ich vorher zwar nicht, aber da ich ein Fan von seiner Arbeit bin, war ich natürlich begeistert, wieder eins seiner Werke zu besitzen. Ich mag die Farbe ganz besonders. Sie ist knallig, jedoch ohne kitschig zu sein. Die Verläufe in die unterschiedlichen Töne gefällen mir auch wieder sehr. Die Umrisse der verschiedenen Figuren und Symbole machen das Cover zu etwas ganz Besonderem. Wunderschön! ❤

Hauptfiguren:

Yara:
Yara ist eine sehr starke Persönlichkeit. Sie weiß das vielleicht nicht, aber nachdem, was sie erlebt hat, was zudem auch noch nicht lange her ist und was für Vorwürfe sie sich deswegen macht, ist sie eine kämpferische Protagonistin. Obwohl sie sich sehr zurückgezogen hat in ihre eigene kleine Welt, ist sie nicht auf en Kopf gefallen oder ist in sich gekehrt. Vielmehr ist sie weiterhin offen für Neues und neue Bekanntschaften.

Noel:
Noel ist anfangs ein doch sehr unfreundlicher Zeitgenosse. Er ist äußerst misstrauisch und auch teilweise sehr schnell mit seiner Einschätzung anderer Menschen. Nur schwer können diese dann ihr erstes Bild bei ihm revidieren. Diese Charakterzüge haben sich durch eine extrem tiefsitzende Enttäuschung aufgebaut, die Noel nur sehr schwer wieder loslassen kann.

Schreibstil und Handlung:

Seit der "Mondprinzessin" bin ich von Ava und ihrem Schreibstil begeistert. Seit "Wir fliegen, wenn wir fallen" liebe ich sie für ihre Art mit Worten umzugehen: genau das auszudrücken, was man fühlt und noch viel mehr Emotionen zu wecken.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Yaras und Noels Sicht erzählt und gibt so tiefe Einblicke in die Gefühlswelt des jeweils anderen.

Man lernt die Charaktere schnell sehr gut kennen und vor allem lieben. Yara und Noel, aber auch Em und Phil sind toll ausgearbeitet und einfach unsagbar tiefgehende Persönlichkeiten, die Ava hier erschaffen hat.

Außerdem hält Ava nicht mit "langweiligem Schnickschnack" auf, in dem sie Wege, Abläufe oder Gegebenheiten erzählt oder wiederholt, die zwar passieren, aber der Handlung nichts bringen, wenn sie erwähnt werden.

Ava hat hier ein extrem tiefgreifendes und emotionsgeladene Buch erschaffen, das man nicht aus der Hand legen kann.

Die Idee hinter den 10 Wünschen finde ich traurig und aufmunternd zugleich. Es regt zum Nachdenken an und hat eine unglaubliche Tiefe, die man von einem Jugendbuch so eigentlich nicht erwartet.

Durch viele kleine Akzente, die Ava setzt - ob Reaktionen der Charaktere, Aussagen oder gar Yaras Tattoo - hat sie eine so vielschichtige Geschichte geschaffen, die einem nachdenken lässt.  Über sich, sein Leben, seine Vergangenheit und seine Zukunft. Aber mehr noch über die Gegenwart.

Ganz besonders geafllen hat mir die Idee hinter dem Tattoo von Yara! Nicht nur die Stelle, sondern auch, wieso sie gerade dieses Motiv gewählt hat, haben mich tief berührt und mir die Tränen in die Augen getrieben.

Dieses Buch klingt noch lange in meinem Herzen nach. Ich spüre es, fühle seine Emotionen und verarbeitet es. 

Fazit:

Dass das Buch toll wird, wusste ich. Dass es wirklich hübsch ist, auch. Dass es mich verschlingen würde, mich in meine kleinsten Teile verwandeln und mich als neuen Menschen wieder zusammengesetzt ausspucken würde, kam mir nicht in den Sinn. Und doch ist es geschehen.

Ein absolutes Jahreshighlight - bereits jetzt! Danke dafür, Ava! 

Bewertung:


Vielen lieben Dank an den Ueberreuter Verlag für das digitale Rezensionsexemplar! <3

"Wir fliegen, wenn wir fallen" ist u.a. bei Amazon erhältlich.

Lest unbedingt mal rein:
Leseprobe (pdf-Download Verlag)

CONVERSATION

4 Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich liebe die "Mondprinzessin", aber ihr neues Buch habe ich bisher noch nicht gelesen, aber deine Rezension ist wirklich toll. Ich muss es auch unbedingt noch haben ;)

    Tolle Rezension und ein wirklich toller Blog, da bleibe ich gleich mal Leserin.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      Danke für die lieben Worte! :)
      Die Mondprinzessin ist eines meiner Highlights 2016 :D

      Ich freue mich sehr, dass du als Leserin bleibst. Ich hoffe auf einen regen Austausch. :D

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Hey :)

    Sehr schöne Rezension!
    Ich bin auf Instagram schon öfters auf dieses Buch aufmerksam geworden. Das Cover ist ein absoluter Traum! :)
    "Wir fliegen wenn wir fallen" gesellt sich jetzt definitiv auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen zurück Myri :D

      Dank dir :)

      Ich empfehle es dir, dieses Buch zu lesen ;) Es steht einfach auch so viel zwischen den Zeilen, dass ich mich jetzt schon darauf freue, es nochmal zu lesen. :)

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Back
to top